21.09.2021
Bezirksdelegiertenversammlung der FREIEN WÄHLER Schwaben: Kämpferisch in den Wahlkampf-Endspurt

Bellenberg | Alexander Hold mit überragender Mehrheit zum Bezirksvorsitzenden der FREIE WÄHLER Schwaben wiedergewählt. ImWahlkampfendspurt zeigen sich dieFREIEN WÄHLER kämpferisch.

In prominenter Besetzung starteten die FREIEN WÄHLER Schwaben ihre Delegiertenversammlung der Bezirksvereinigung und des Bezirksverbands in Bellenberg. Für den kurzfristig erkrankt ausgefallenen Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo läutete Dr. Fabian Mehring, der Parlamentarische Geschäftsführer der FREIE WÄHLER-Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag, die Abschlusskundgebung vor der Bundestagswahl ein. In einer leidenschaftlichen Rede, die immer wieder vom Applaus der Delegierten unterbrochen wurde, warb der FW-Spitzenpolitiker für frischen Wind im neuen Bundestag: »Die orangene Vitaminspritze, die wir FREIE WÄHLER bereits für drei deutsche Landtage und die Bayerische Staatsregierung bedeutet haben, braucht jetzt dringend auch der Bund«, so der Parlamentarier. Dabei sparte Mehring nicht mit Spitzen gegen seine Koalitionspartner von der CSU: »Die Schwarzen versuchen verzweifelt, den Sand aus ihrem Getriebe in die Augen der Menschen zu streuen, indem sie mit Markus Söder werben. Fakt bleibt aber: Söder steht nicht zur Wahl und wer Union wählt unterstützt ein Trio Infernale aus Laschet, Merz und Scheuer«, so Mehring. Jede Zweitstimme für die CSU ist für den FW-Politiker »eine verlorene Stimme, die einem Linksrutsch unseres Landes den Boden bereitet«, weil sämtliche CSU-Abgeordneten über Direktmandate in den Bundestag einziehen würden. Mehring: »Es reicht nicht vor einem Linksrutsch zu warnen. Wir müssen den Menschen auch ein attraktives Gegenangebot machen. Das bürgerlich-liberale Lager braucht dafür dringend ein Update mit neuen Köpfen und Ideen, um neben den Hirnen auch wieder die Herzen der Menschen zu erreichen. Dieses Angebot sind wir FREIE WÄHLER und das wird uns am Wochenende erstmals in den Bundestag bringen«, schwor Mehring die Delegierten ein.

Bezirksvorsitzender der FREIEN WÄHLER Schwaben, Alexander Hold, prangerte in seiner Rede vor allem die grüne Doppelzügigkeit in Sachen Parteispenden an. Die Grünen seien zwar offiziell gegen Parteispenden – es sei denn, die Spenden gingen an die Grünen selbst. Allein in den letzten Wochen hätten die Grünen völlig ungeniert zwei Millionenspenden angenommen.

Verglichen damit habe sogar die CSU deutlich weniger Spenden erhalten. Dazu Hold: »Das mag daran liegen, dass potenzielle Spender derzeit der Ansicht sind, Sauter, Nüsslein und Co. hätten schon genug herangeschafft. Die einzige Partei im Deutschen Parlament, die Konzern- und Verbandsspenden nicht nur mit Worten ablehnen, sondern tatsächlich nicht annimmt, sind die FREIEN WÄHLER!«